Cyberohren

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyberohren

Cyberear Accessories.jpg


Cyberohr (unter Erhaltung der Ohrmuschel)
© FASA (Urheber: David Martin, 1995)
Typ Cyberware
Klasse Senseware [1]
Verfügbar seit mind. seit 2050 [2]
Legalität legal [4]
Eingriffsintensität Gering [4]
Preisniveau 2058: > 25.000 (mit allen Zusatzmodulen > 153.000 €) [23]
2070: 500 ¥ [3] - 60.000 ¥ [4]

Cyberohren und generell die Earware gehören zur Headware, und fallen unter dieser in die Kategorie Senseware.

Funktion[Bearbeiten]

Wie auch Augen, können Ohren entweder durch Vollprothesen ersetzt werden, die mit einem bestimmten Zusatzfunktionsumfang ausgestattet sind, oder chirurgisch um bestimmte Systeme erweitert werden. Beide Optionen werden üblicherweise, um Unausgewogenheit des Gehörs zu vermeiden, an beiden Ohren durchgeführt. Beide haben ihre Vor- und Nachteile [5]. Beide sind unter dem Begriff Earware zusammengefasst [3]

Eine Modifikation betrifft die normale Funktion des Ohrs nicht, sondern ist eine Ergänzung davon. So eine Augmentierung ist meist sehr diskret und von außen gar nicht zu erkennen. Dafür ist jede Modifikation eine erneute Belastung des Systems des Trägers, was sich schnell zu einem Problem für seine Essenz auswachsen kann [5].

Noch in den 2050ern war Cyberersatz der Ohren offensichtlich [2]. Zudem konnten diese Prothesen schon immer mit Zusatzfunktionen aufwarten, bei einer vergleichsweise geringen Beeinträchtigung der Aura des Trägers [6]. In den 2070ern setzten sich aber Modelle durch, die nur noch das Innenohr ersetzten und die Ohrmuschel unberührt ließen, es sei denn, der Kunde bestand da auf einem offensichtlichen Ersatz [7]. Diese modernen Augmentierungen bieten zudem deutlich mehr Features, und sowohl eine Audioverbindung wie auch eine Aufnahmemöglichkeit sind inzwischen so verbreitet, dass sie als Grundfunktion gesehen werden [3]. Viele Modelle sind zudem modular aufgebaut [7] - eine Technologie, die Zeiss-Audiotek in den 2060ern eingeführt hat [8] - und können fast nach belieben mit einer Vielzahl von Modulen von Drittherstellern auf- und umgerüstet werden [3].

Nicht geändert hat sich hingegen, dass diese Prothesen auch perfekte, dreidimensionale Hörfähigkeit [7] im normalen Spektrum als Grundfunktion bieten [2].

Features[Bearbeiten]

Antennen
Antennen erlauben besseres Senden und Empfang von WiFi-Signalen. Sie sind wahlweise ausfahrbar und zerbrechlich, oder fest installiert und robust erhältlich und können in eine Vielzahl kosmetischer Modifikationen integriert werden [9].
Audio-Analysator
Mit dem Audioanalysator kann man Tonhöhe und Klangfarbe von Geräuschen messen und identifizieren. Sehr beliebt bei Musikern [10].
Audioverbesserung
Eine Kombination des Verbesserten Hörspektrums und Gehörverstärkung, erweitert die Audioverbesserung das Hörerlebnis fundamental [11].
Audioverbindung
Das akustische Äquivalent der Bildverbindung, erlaubt die Audioverbindung das Abspielen von Audioaufnahmen, Musik und Audio-AROs aus Quellen aus dem PAN des Nutzers oder damit verbundenen Hosts. Solche akustischen AR-Effekte sind sehr übliche Elemente in der Sechsten Welt [4].
Balanceverstärker
Dieses Upgrade verbessert die Balancefunktion des Innenohrs [7], und hilft dem Nutzer, beim Klettern Balancieren und anderen akrobatischen Aktionen das Gleichgewicht zu wahren [4].
Shadowtalk Pfeil.png Ein Nachteil - auf den die wenigsten Cyberchirurgen (geschweige denn Straßendocs [Sic!]) - ihre Patienten hinweisen, ist, dass Du mit einem Balanceverstärker nicht mehr Achterbahn fahren kannst, ohne Dir die Seele aus dem Leib zu kotzen, weil Dein Körper nicht mehr in der selben Art und Weise auf die dabei auftretenden Fliehkräfte reagiert, wie das bei unaugmentierten (Meta-)menschen der Fall ist... und, ja: ich spreche da aus leidvoller, persönlicher Erfahrung! [24]
Shadowtalk Pfeil.png Batman ...wobei - wie ich jüngst gehört habe - ein Magennervstimulator hier gegen helfen sollte.
Dämpfer
Dieses Upgrade schützt das Innenohr vor zu lauten Geräuschen, wie auch vor Druckwellen und ähnlichen Schocks [4]
Gehörverstärkung
Dieses Upgrade erlaubt dem Nutzer, auf allen Frequenzen des normalen Spektrums deutlich besser (bis zu zehnfach verstärkt [6]) zu hören [12].
Modulare Halterung
Eine Universalverbindung und eine Montageschiene ähnlich denen an Schusswaffen, kann so ein Sensor, Waffenzubehör oder ein ähnlich großer Gegenstandam Ohr montiert werden [10]
Ohrenschützer
Schutzschalen über den Ohren verleihen ihnen einen ähnlichen Schutz wie vergleichbare Upgrades Cyberoptiken [2].
Recorder
Ein Upgrade, das es dem User erlaubt, Gehörtes abzuspeichern oder, wenn eine Datenbuchse oder ein Kommlink verfügbar ist, zu streamen [2].
Renraku TranslatEar
Ein Upgrade, das, in Kombination mit Linguasoft oder einem Linguasoft-Streamingdienst Simultanübersetzung bietet [10].
Richtungsdetektor
Dieses Upgrade verbessert die Fähigkeit des metamenschlichen Gehörs, die Quelle von Geräuschen herauszufinden, enorm [13].
Selektiver Geräuschfilter
Dieses Upgrade erlaubt es dem Nutzer, selektiv einzelne Geräuschquellen herauszufiltern, ohne andere Quellen zu beeinflussen, beispielsweise ein störendes Hintergrundrauschen, um besser eine Unterhaltung mithören zu können [5].
Verbessertes Hörspektrum
Eine erhebliche Erweiterung des wahrnehmbaren Frequenzbereichs, erlaubt dieses Upgrade das Hören von Infra- und Ultraschall [10].

Hierbei sind durchaus interessante Synergien mit anderern Augmentierungen zu beachten; so kann ein Nutzer mit Gehörverstärkung und einem Stimmodulator sowohl Infra- und Ultraschall hören, als auch in diesen für normale Metamenschen unhörbaren Frequenzen sprechen - und ein Gegenüber mit ähnlichen Augmentierungen ebenfalls. So sind Unterhaltungen ohne verstanden zu werden möglich [10]. Gangs wie die anti-metamenschlichen Cyberpsychos der «Night Hunters» in Seattle nutzen dies aus [14].

Markenhersteller[Bearbeiten]

Der in der ADL beheimatete, auf Senseware spezialisierte Konzern Zeiss-Audiotek - eine Tochterfirma der AG Chemie - stellt neben hochwertige Cyberoptiken auch entsprechende Earware her [8].

Modelle[Bearbeiten]

  • Aztechnology AZ Mk. I - ein Dämpfer-Innenohrmod, verwendet im Aztechnology Topo-Cyberset [15]
  • Baba Yaga Cybersystems Class S 022-G1 Inkwisitor - Ein Cyberohrenssystem mit Dämpfer und Richtungsdetektor. In der Evo-Baba Yaga Cybersystems OMON/Spetznatz Cybersuite‎ enthalten. [30]
  • Cerebrotech KV92 - Cyberohrenpaket mit Gehörverstärkung, Dämpfer, Recorder, Audioverbindung und Richtungsdetektor. Wird in Ares' Bodyguard Pro-Cybersuite verwendet [16].
  • Evo Nekomimi - Cyberohren im Tierohrendesign (Stufe 2) mit Balanceverstärker–Innenohrmodifikation und Richtungsdetektor, Bestandteil des gleichnamigen Cybersets [31].
  • Evo ZenMotion - Eine Balanceverstärker-Innenohrmodifikation. Wird in Mitsuhamas Spidersuite-Cyberset verwendet [17].
  • Horizon Dolby Perfect Pitch - Ein Earwaresystem der unteren Kategorie, wird in Horizons Experience!-Cyberset verwendet [18]
  • MCT Gustavus - Gehörverstärkung hoher Qualität; wird auch in Biodrohnen eingesetzt)
  • MCT Level One BA03 - Ein Balanceverstärker-Innenohrmod, wird in der Clockwerks Bright Cloud-Cybersuite verwendet [15]
  • Mindstrom Neurotechnologies Equalizer - eine Balanceverstärker-Innenohrmodifikation. Wird in NeoNETs Streetwise Courier-Cybersuite verwendet [17].
  • Renraku TranslatEar - Ein Upgrade für Ohr bzw. Cyberohr, das, in Kombination mit Linguasoft oder einem Linguasoft-Streamingdienst Simultanübersetzung bietet [10].
  • Shiawase Cybernetics G705 - Cyberersatz mit Audioverbesserung, Recorder, Selektivem Geräuschfilter, Audioverbindung und Richtungsdetektor. wird in Shiawase Cybernetics' Reccear-Cybersuite verwendet [19].
  • Shiawase Denwaki - Eine Audioverbindungs-Innenohrmodifikation [18].
  • Shiawase MochiMecha - Ein ausfahrbares Ohrantennen für besseren WiFi-Empfang. Topmodisch und der letzte Schrei 2077 [9]!
  • Spin-X Audiofusion - Cyberohrensystem mit Dämpfer, Recorder, Audioverbindung und Richtungsdetektor. Wird in Spin-X' Handyman-Cybersuite verwendet [19].
  • Transys Neuronet TacWhisper - Hochklassige Cyberohren mit exzellenter Gehörverbesserung [20].
  • Universal Omnitech P900 - Dämpfer-Innenpohrmodifikation, wird in UOs Glenn Space Survivor-Cybersuite verwendet [19].
  • Zeiss-Audiotek Adaptable Input Module: Eine modulare Sensorhalterung über dem Ohr, verwendet in der Zeiss MET2000 Sturmpionier-Cybersuite [22].
  • Zeiss-Audiotek Emperor C - Aktuelle Cyberohr-Modelle von Zeiss' Audiotek-Sparte zu Beginn der 2070er. Beinhalten Audioverbindung, Audioverbesserung, Dämpfer, Ohr-Rekorder, Richtungsdetektor und selektiven Geräuschfilter. Sind auch in dem von Zeiss zusammengestellten «Zeiss SenseSation Line»-Cyberware-Sets enthalten. [21]
  • Zeiss-Audiotek Luchs - ein Cyberohren-System der Stufe 1, umfasst Audioverbesserung und Richtungsdetektor. Im Zeiss Consortium MET2000 Fernspäher Cyberset enthalten. [22]
  • Zeiss-Audiotek Proline - Dieses Earwaresystem gilt als das erste der neuen, diskreten, modularen Generation von OhrenCyberersatz. Ein wahrer Meilenstein [10] Das 2057 erhältliche, modulares System (ähnlich, wie es für Cyberaugen angeboten wird), beinhaltete als Grundpaket für 25.000 einen Dämpfer, einen Audioverstärker sowie eine Schnittstelle zu den Cyberaugen von Zeiss' 3000er Serie, die es beispielsweise erlaubte, die Timerfunktion der Augen mitzubenutzen. Es konnte bis zu fünf Erweiterungen aufnehmen: [23]
Modul a enthielt eine Erweiterung des menschlichen Hörspektrums in den Hoch- als auch den Niederfrequenzbereich (18.000 €) [23]
Modul b umfasste einen weiterentwickelten und verbesserten Balanceverstärker (42.000 €) [23]
Modul g enthielt einen Richtungsdetektor sowie einen preisgünstigen selektiven Geräuschfilter (63.000 €) und [23]
Modul d ebenfalls ein Richtungsdetektor sowie ein hochwertiger selektiver Geräuschfilter der Extraklasse. [3]
Shadowtalk Pfeil.png ...wobei das "d"-Modul auch mit 153.000 Öcken zu Buche schlug... [23] für ein bloßes Aufrüstungsmodul für die Cyberlauscher kommt mir das doch extrem teuer vor, sogar, wenn man bereit ist, den Markennamen "Zeiss Audiotek" mit zubezahlen! - Wir im Anarchistischen Spital Altona hätte da deutlich preiswertere Alternativen im Programm, für alle, die die gesparten Ecus lieber in den Kampf gegen den Faschismus investieren, als sie einer AGC-Tochter in den Rachen zu schmeißen!
Shadowtalk Pfeil.png Lizzy B., eure OP-Schwester vom Anarchist Black +


Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cyberohren (dort auf "Earware" verschoben) in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht, und wurde hier erweitert. Eine Liste der dortigen Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Cyberohren sind:

Romane:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Man & Machine: Cyberware p.13
^[2] - Shadowrun p.126
^[3] - Shadowrun 20th Anniversary p.341
^[4] - Shadowrun Fifth Edition p.454
^[5] - Shadowrun Third Edition p.299
^[6] - Shadowrun 2050 p.185
^[7] - Shadowrun Fifth Edition p.453
^[8] - Mensch und Maschine 3.01D S.165
^[9] - Chrome Flesh p.74
^[10] - Chrome Flesh p.75
^[11] - Shadowrun Fifth Edition p.445
^[12] - Street Samurai Catalog p.78


^[13] - Man & Machine: Cyberware p.18
^[14] - Seattle 2072 S. 184
^[15] - Bodytech S.50
^[16] - The Way of the Samurai p.14
^[17] - The Way of the Samurai p.12
^[18] - Chrome Flesh p.93
^[19] - The Way of the Samurai p.13
^[20] - Shaken - No Job Too Small p.11
^[21] - Bodytech S.51
^[22] - State of the Art ADL S.81
^[23] - Walzer, Punks & Schwarzes ICE S.90-91
^[24] - Mensch & Maschine 3.01D S.17


^[30] - Diese Cyberohren sind eine Eigenerfindung von Benutzer "Richter", und kommen - bislang - in keiner offiziellen, kanonischen Quelle zu Shadowrun vor.
^[31] - Das Evo Nekomimi-Cyberset stellt eine Eigenerfingung von Benutzerin "Hello Kitty" dar, und wird in keiner offiziellen Shadowrun-Quelle erwähnt.