Clayton Wilson

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Clayton Wilson
Alias Clay Wilson
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Staats-
angehörigkeit
konföderiert-amerikanisch (texanisch)
Konzern-
angehörigkeit
ehem. Lone Star, ab 2072: Knight Errant
Beruf CEO

Clayton Wilson, auch Clay Wilson, ist der Gründer von Lone Star Security Services, Inc.

Biographie[Bearbeiten]

Clayton Wilson gründete Lone Star am 22. Juli 2017 in Austin/Texas, als er die lokalen Konzerne Bartholomew Security, Inc. und Absolute Software, Inc. zu einem neuen Unternehmen verschmolz, das zum größten Sicherheitsanbieter Nordamerikas werden sollte. Unter seiner Führung stellte sein Konzern 2020 in Corpus Christi erstmals die Polizeikräfte für eine ganze Stadt. Den Crash von 2029 überstand Lone Star vollkommen intakt, da Wilson mit seiner Paranoia dafür gesorgt hatte, daß der Zentralrechner des Konzerns abgeschottet, und nicht mit dem Internet verbunden war, so daß er anschließend zu den Gewinnern gehörte. Am Vorabend der Sezession der CAS errang Lone Star, das annähernd gleich viele Verträge im Norden wie im Süden hielt, am 28. September 2032 schließlich Exterritorialität, nachdem der CEO (der damals mit einem Krieg rechnete) durch eine Serie feindlicher Übernahmen innerhalb von nur acht Wochen seine Aktiva um fast ein Viertel vergrößert hatte.

Als Gründer und größte Aktionär des ersten, namhaften Privaten Polizeidienstleisters, verkörperte Clayton Wilson die von Cowboymentalität, Chauvinistismus und anti-metamenschlichem Rassismus geprägte Konzernkultur Lone Stars in dessen Anfangsjahren, wie kein Zweiter. Bei der Vorstandswahl vom 8. April 2036 wurde er jedoch von Wendy Manderscheid aus dem Vorstand gedrängt, als sich die zweitgrößte Aktionärin des Polizeikonzerns mit den anderen Vorstandsmitgliedern und seinem Halbbruder James Wilson (der ihn zuvor immer unterstützt hatte) zusammentat, weil sein hemdsärmliger Führungsstil und seine extremen Ansichten zur Belastung für den Konzern zu werden drohte.

Der in seinem eigenen Konzern entmachtete Clayton Wilson behielt sein Aktienpaket von etwa 25% der Anteile Lone Stars, bis er es nach dem Crash 2.0 an den Finanzinvestor Reality Inc. veräußerte. Nach dem Ausscheiden Roger Soaring Owls bei Ares unterschrieb er einen Vertrag beim Erzkonkurrenten seines alten Konzerns, und wurde neuer CEO von Knight Errant. Die Entscheidung Damien Knights, ausgerechnet dem notorischen Rassisten Clay Wilson die Führung seiner angesehenen und prestigeträchtigen Konzerntochter anzuvertrauen, hat - seit sie bekannt gegeben wurde - sowohl in der Konzernwelt als auch in den Schatten vielerorts zu verständnislosem Kopfschütteln geführt.

Shadowtalk Pfeil.png Wolverine oder Hard Corps hätte ich ja noch verstanden, zu denen hätte Clay mit seiner Erst-Schießen-dann-Fragen-Politik ja gepasst... aber KE?! - Ich frag' mich echt, welcher Teufel Knight da geritten hat, und ob der Boss vielleicht langsam senil wird...
Shadowtalk Pfeil.png Grey Knight


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Clayton Wilson sowie Informationen, die aus dem Artikel Lone Star Security Services, Inc. übernommen wurden, die in der Shadowhelix - ebenso wie hier - unter GNUFDL stehen. Eine Liste der Autoren findet sich hier bzw. hier.

Primärquellen zu Lone Star Security Services, Inc. sind:*Seattle Sourcebook p.151 / Seattle Quellenbuch