Carlos Consuni

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlos Consuni
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv nein
Nationalität philippino
Religion katholisch

Carlos Consuni ist ein ehemaliger Drama-Sim-Star von «Backbone Productions», einer Tochter von Yakashima Entertainment. Bei den Präsidentschaftswahlen auf den Philippinen im Februar 2059 trat er als Spitzenkandidat der «Liberalen Katholischen Wählerpartei» an.

Obwohl er Stimmung gegen die Konzerne machte, unterstützte die japanische Regierung ihn insgeheim, da er sich nicht gegen die japanische Präfektur auf den Inseln ausspricht. Zudem wird seine Wahlkampagne in Wahrheit von allen Japano-Kons auf den Philippinen finanziert, mit Ausnahme von Renraku, da er diese mit seinen öffentlichen Stellungnahmen zur Ausbeutung des Meeres verärgert hat. Manche Philippinos - speziell jene, die direkt mit der HUK sympathisieren und für Masarus Kandidatin Filipa Salonga von der «Philippinischen Nationalpartei» sind - behaupten, Consuni sei in Wahrheit ein Sprachrohr Fuchis und Yamatetsus.

Er wurde zwar - gemäß offiziellem Wahlergebnis - zum Präsidenten gewählt, aber da er seinen Wahlerfolg unübersehbaren Manipulationen seitens der japanischen Besatzer und glattem Wahlbetrug zu verdanken hatte von der Mehrheit der Philippinos und insbesondere den Anhängern Masarus und Sympathisanten der HUK nicht anerkannt. - Die Spitzenkandidatin der «Philippinischen Nationalpartei» forderte deshalb Neuwahlen, was jedoch von Fukatsu Saru, dem amtierenden japanischen Gouverneur, abgelehnt wurde.

Nach dem jedoch der alte Gouverneur, dessen Marionette Consuni bekanntlich war, ermordet wurde, hat er sich offen gegen den neuen japanischen Machthaber, Admiral Kuroda, gestellt, und mehrere öffentliche Reden gehalten, in denen er deutlich gemacht hat, nicht länger auf der Seite der japanischen Besatzer zu stehen. Seither steht er unter Hausarest, und es heißt, daß er neuerdings die Unterstützung des Vatikans genießt, und Rom Angehörige der Neuen Jesuiten als Berater für ihn und seine katholische Wählerpartei auf die Philippinen geschickt habe.

Anmerkung[Bearbeiten]

Es ist anzunehmen, daß er ein Mensch ist, da die japanische, anti-metamenschliche Politik vor dem Jahr des Kometen einen Metamenschen als Präsidentschaftskandidaten vermutlich nicht zugelassen hätte.


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]