Brüssel European City

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brüssel European City
Überblick (Stand: 2063)
auch: Brüssel E.C.
Status: Europäische Stadt
Koordinaten:
50°50'45" N, 4°21'7" O (GM), (OSM)
Sicherheit: Uniforce / Europol / Euroforce-Militärpolizei

Brüssel - Umgebungkarte.jpg

Brüssel European City (Abk. Brüssel E.C., frz. Bruxelles Cité Européenne, engl. Brussels European City) ist eine unabhängige Stadt, die lange Zeit unter internationaler Verwaltung stand, und seit 2063 die New European Economic Community (NEEC) beherbergt.

Geographie[Bearbeiten]

Brüssel liegt an der französisch-niederländischen Grenze, wobei das Stadtgebiet im wesentlichen von den Vereinigten Niederlanden umschlossen wird und die gemeinsame Grenzlinie mit Frankreich deutlich kürzer ist. Brüssel liegt an der Senne.

Geschichte[Bearbeiten]

Zeitleiste Brüssel
2016 Auflösung Belgiens
Brüssel wird Teil von Flandern
2017 Ausschreitungen in Brüssel
Eingreifen der Niederlande und Frankreichs
2018 Brüssel wird unabhängige Stadt unter EU-Verwaltung
2029 Auflösung der EU
2063 Fertigstellung der Consilium-Arkologie
Gründung der NEEC in Brüssel

Brüssel (franz. Bruxelles) wurde 996 im Jahre erstmals urkundlich erwähnt und stieg im Mittelalter zur Hauptstadt des historischen Herzogtums Brabant auf. Es war von der Staatsgründung im Jahr 1830 bis zu dessen Zerfall 2016 die Hauptstadt des Königreiches Belgien. Nach dem 2. Weltkrieg siedelte sich die Bürokratie der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), später die der daraus hervorgegangenen Europäischen Gemeinschaft (EG) und schließlich die der Europäischen Union (EU) hier an. Fast 50 Jahre war Brüssel ein Synonym für das bürokratische, bürgerferne Europa, und alles, was daran zu kritisieren war...

Nähers zum Brüssel vor den Umbrüchen nach der Jahrtausendwende findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Als sich Belgien 2016 auflöste, war die Zugehörigkeit von Brüssel zum flämischen Territorium umstritten. Obwohl in Flandern gelegen, war die Mehrheit der Einwohner Brüssels französischsprachig. 2017 kam es dann zu Demonstrationen und Ausschreitungen in der Stadt, die Zusammenstöße an der flämisch-wallonischen Grenze zur Folge hatten. Frankreich und die Niederlande schritten ein, um eine Ausweitung des Konflikts zu verhindern. Ihre Initiative wurde von der Europäischen Union unterstützt. Brüssel European City bekam 2018 den Status einer unabhängigen Stadt unter Verwaltung der EU. Zusätzlich wurde ein Teil des flämischen Umlands der European City angegliedert, um den Zugang aus Flandern und Wallonien gleichermaßen zu ermöglichen.

Noch in 2018 wurde die Europäische Union demontiert, die Administration von Brüssel E.C. änderte sich in den folgenden Jahren. 2029 löste sich die EU entgültig auf. Während Flandern und Wallonien in dieser Zeit weiter um Brüssel stritten, blieb der unabhängige Status der Stadt unangetastet.

2063 sah dann die Rückkehr des Europäischen Projekts nach Brüssel. Das neue Hauptquartier der NEEC im quartier européen, die Consilium-Arkologie, wurde rechtzeitig zur offiziellen Gründung des Staatenbundes am 24. April 2063 fertiggestellt.

Einrichtungen[Bearbeiten]

Konzernpräsenz[Bearbeiten]

Shiawase European Business Center
Europa-HQ der Shiawase Corporation unter Leitung von Otomo Kasai

Sicherheitslage[Bearbeiten]

Uniforce, Brüssels privater Sicherheitsdienst, ist mit schwerem Gerät ausgerüstet und überwacht gemeinsam mit Europol sowie der Euroforce-Militärpolizei die Grenzen und die Stadt selbst. Strenge SIN- und Pass-Kontrollen, inklusive Retina-Check, werden bei der Einreise und an bestimmten Checkpoints innerhalb von Brüssel durchgeführt, und ein Netzwerk von Scannern und Sensoren, die illegale Überwachungselektronik, gefälschte IDs, Waffen und Sprengstoff entdecken sollen, überzieht die Stadt. Mit all den Botschaftern, Konzernvertretern und Angehörigen von Nichtregierungsorganisationen, die sich im europäischen Viertel aufhalten, sind die Sicherheitsmaßnahmen hier besonders scharf, aber auch die Schattenaktivitäten besonders intensiv.

In der Stadt tummeln sich auch allerlei nationalistische und anti-europäische Gruppierungen und Policlubs. Vlaams Front und Union Wallonia sind in der Stadt aktiv und führen Bombenanschläge, Attentate und Sabotage-Aktionen durch. Ebenso kam es auch bereits zu Anschlägen durch den militanten Flügel der Anti-Eurokraten, die bekannter Maßen gerade in der Freistadt Hamburg eine Menge Sympatisanten haben, die dort sogar im Senat vertreten sind... Die spanische Organisation Pillar und die englische Anti European Movement und die deutschen Neonazi-Terroristen der Nationalen Aktion sind ebenfalls in Brüssel anzutreffen.

Mitte der 2070er ist der niederländische Schattenveteran und Ex-Mirage-Otaku Red Wraith aka Daniel Bogdanovich hier ein wichtiger Vermittler für die Schattenszene und auswärtige Runner. Andere bekannte Schattenspieler sind der Hacker-Söldner-Adept Kudzu, der sich erfolgreich das Image eines links-radikalen, pro-ökologischen Hacktivisten gibt, und Edmée de Vos aka "Occitan", offiziell eine Personal-Trainerin, die insgeheim als freiberufliche Agentin für den CIA sowie diverse UCAS- und CAS-Konzerne arbeitet.

Zentrale Figur der Organisierten Kriminalität in Brüssel mit Schwerpunkt Prostitution, Glücksspiel und Drogen ist Elon "Akoman" Bouchtat, ein zarathustrischer Magier und Geschäftspartner der Tremaine-Guliyev-Vory, der auch mit arkan beschafften Informationen und Zauberdrogen handelt.

Verkehr[Bearbeiten]

Die EuroRouten 1 und 4 enden bzw. beginnen in Brüssel. EuroRoute 6, die die Stadt mit Antwerpen und Europort verbinden soll, ist 2063 noch in Planung.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Brüssel European City in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Brüssel European City sind: