Bezpieczny-Bank

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezpieczny-Bank
Überblick (Stand:?)
Mutterkonzern: KOB-Konzern
Hauptsitz: Königsberg
Konzernstatus: Tochterfirma

Die Bezpieczny-Bank ist ein Finanzinstitut mit Sitz in Königsberg und eine Tochterfirma des polnischen Konzerns KOB. Die Bank, die von der Rolle des Freistaats als Steueroase profitiert, unterhält enge Verbindungen zum Vatikan. Zu den bevorzugten Kunden sollen vorallem reiche katholische Familien aus ganz Europa zählen, insbesondere, wenn sie Mitglieder von Opus Dei sind.

In Berlin, wo sie 2072 begonnen hat, sich im Gefolge ihres Mutterkonzerns ebenfalls zu etablieren, nutzen vor allem Berliner polnischer Abstammung die Dienste des Kreditinstituts aus der alten Heimat. Daneben profitieren - ungeachtet aller ideologischen Gegensätze - auch Neo-Anarchisten und sonstige Alternative - einschließlich Aktivisten der Sprawlguerilla - von den Vorzügen eines Kontos bei einer Bank, die in der ADL exterritorial ist, aber dennoch weder Saeder-Krupp noch dem FBV gehört.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bezpieczny-Bank in der Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zur Bezpieczny-Bank sind: