Austin

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Austin
Überblick (Stand: ?)
Spitzname:
Violent Crown (dtsch. "Krone der Gewalt"), ehem. Violet Crown (dtsch. "Violette Krone", abgeleitet von der Farbe der Sonnenuntergänge)
Status: geteilte Stadt,
ehem. Texanische Hauptstadt
Lage:
genau auf der aktuellen Grenze der CAS und Texas' zu Aztlan
Koordinaten:
30°15' N, 97°45' W (GM), (OSM)
Sicherheit: Lone Star, Texas Rangers, texanische Milizen
Unterwelt:
Mafia (Chavez-Familie), lokale Go-Gangs, Schmuggler, Söhne Alamos, Los Lobo Escorchado

GeoPositionskarte CAS - Austin.png

Austin ist eine geteilte Stadt an der CAS-Aztlaner Grenze.

Geschichte[Bearbeiten]

Austin war die Hauptstadt des Bundesstaates und der kurzlebigen Republik Texas, und ist dies zumindest nominell auch heute noch. Da die Stadt aber nach der Aztlaner Invasion Texas' und der deutlichen Verschiebung der aztlanischen Nordgrenze zur geteilten Grenzstadt geworden ist, dient heute der Dallas/Fort Worth Sprawl als provisorische Hauptstadt des CAS-Staats.

Als Folge war die geteilte Stadt - ebenso, wie Denver - in der ersten Hälfte der 2070er nicht nur ein Pulverfass, das permanent kurz vor der Explosion stand, sondern auch ein Hotspot für Spionage und nachrichtendienstliche Aktivitäten jeglicher Coleur. Attentate werden von der einen oder anderen Seite beinahe täglich respektive allnächtlich verübt, und beide Seiten haben stark in Medienkampagnen investiert, um die Kräfte auf der anderen Seite im düsterst möglichen Licht darzustellen. - Für Runner gibt es daher genügend Arbeit, sofern sie sich für Wetwork, Sachbeschädigung und Brandstiftung mit entsprechendem Kolatteralschaden nicht zu schade sind. Auch Entführungen und Raubzüge mit anschließender Verbringung der jeweiligen Zielperson oder Beute weit ins Hinterland, nach Norden respektive Süden, sind als Auftragsverbrechen sehr häufig [1].

2080/81 herscht in den Straßen der geteilten Stadt praktisch ein offener, blutiger Bürgerkrieg zwischen aztlanischen und dem texanisch-konföderiert amerikanischen Teil des Sprawls, wobei Lone Star das Ausmaß der Gewalt geflissentlich zu ignorieren scheint, die von lokalen Neo-Anarchisten, die sich in dem Konflikt erstaunlicher Weise auf die CAS-Seite geschlagen haben, und diese mit - nicht zuletzt non-letalen - Waffen versorgen, noch angeheizt wird [2].

Konzerne[Bearbeiten]

Lone Star Security Services, Inc. wurde am 22. Juli 2017 in Austin gegründet, und hat bis heute hier sein Konzernhauptquartier. Der Konzern entstand dabei durch den Zusammenschluss von «Bartholomew Security, Inc.» und «Absolute Software, Inc.», zweier lokaler Anbieter von einfachen Sicherheitsdiensten und Computersicherheit. Vor der Konzerngründung waren die diversen Sicherheitsdienste in und um Austin nicht sonderlich erfolgreich, weshalb man dem Geschäftsmodell Clayton Wilsons zunächst keine nennenswerte Zukunft prophezeite.

Ungeachtet dessen, dass Austin geteilt ist, betrachtete der Konzern die Stadt auch 2073 noch immer als seinen ureigensten Hinterhof und Hometurf, und für sie ist hier das "Gesetz" relevant, und ihre Reputation, dass sie ihm Geltung verschafften, und nicht das größere, politische Bild. - In der Folge stand Lone Star politischen Heißspornen, Aufwieglern, Attentätern oder eben auch Nachrichtendienstlern auf beiden Seiten eher ablehnend gegenüber und schert sich im Zweifelsfall auch nicht groß um deren politische Rückendeckung [1], auch, wenn ihr Elan 2080 scheinbar rapide nachgelassen hatte [2].

Das «Kirby Street Café» hat zwar keinen exterritorialen Konzern im Rücken, aber Lokale, sowohl auf der Nord- wie der Südseite des Flusses, weshalb eine nominelle Anstellung (und ein damit verbundenes Arbeits-Visum) Grenzübertritte ganz enorm vereinfacht, da ihre Lieferwagen nach oberflächlicher Kontrolle häufig einfach durchgewunken werden. Außerdem machen die Cafés wirklich hervorragende Enchiladas [1]. Die Luxus-Burger-Restaurant-Kette «BucketBurgers» hat ebenfalls Filialen in Austin [3].

Medien[Bearbeiten]

  • Austin Lone Star Beat Report
  • Austin Statesman-Chronicle

Einrichtungen[Bearbeiten]

Die University of Texas (UT) in Austin war lange Zeit ein Zentrum der Spionage-Aktivitäten der Stadt, und viele Studenten und Dozenten arbeiteten, während sie hier versuchten einen Abschluss zu machen oder Kurse zu geben, für einen oder mehrere Nachrichtendienste. Auch mehrere Jackpointer haben dort als Dozenten gearbeitet: "Fianchetto" hat zwei Semester an der UT Latein gelehrt, "Thorn" Philosophie, englische Literatur oder Geschichte. Auch Politikwissenschaft wurde als Kurs angeboten. - Infolge der zunehmenden, militärischen Präsenz an der Grenze wurde die UT allerdings wissenschaftlich demontiert. Die einzelnen Institute wurden getrennt und auf die anderen Universitäten in Texas verteilt, ebenso, wie die Studenten, Lehrpersonen und ihre Football- und Urban Brawl-Teams, die nun für die UT Dallas spielen. - Eine Bürgerinitiative macht sich für eine Wiedereröffnung der Universität stark, aber aber 2073 war noch völlig offen, ob die Tradition über die Sicherheitsbedenken triumphieren würde [1].

Sport[Bearbeiten]

Austin ist nicht zuletzt mit den professionellen American Footballern der «Austin Texans» in der AFC West der American Football Conference vertreten [4]. - Ihre populären Teams im Collegesport - Football und Urban Brawl - hat die Stadt dagegen mit der Schließung der UT an Dallas verloren [1].

Verkehr[Bearbeiten]

Kriminalität[Bearbeiten]

Politischer Extremismus[Bearbeiten]

Die Söhne Alamos' auf texanischer und Los Lobo Escorchado auf Aztlaner Seite sind paramilitärische Gruppen, die eher Bürgerwehren ähneln, und versuchen, gewaltsam für einen imaginären Grenzverlauf zu sorgen, wobei UCAS-Militärberater insgeheim die Seite Aztlans gegen die CAS und Amazonien-Sympathisanten die Texaner gegen Aztlan unterstützen. - Dass ein Teil der Untergrundkämpfer in erster Linie daran interessiert ist, seine Waffen auszuprobieren, und bei vielen der Hass inzwischen so tief sitzt, dass sie Erfolg nur noch in Abschüssen und gegnerischen Skalps messen, macht es dabei nicht besser... [1]

Schmuggel[Bearbeiten]

Die Schmuggelroute The End Run verläuft bei Austin. Die Stadt ist ein Transitpunkt für den Schmuggel zwischen Aztlan und den CAS.

Unterwelt[Bearbeiten]

Die mexikanisch-stämmige Chavez-Familie aus Dallas-Fort Worth kontrolliert auch in Austin (oder zumindest im CAS-Teil der Stadt) wesentliche Teile der organisierten Unterwelt. Sottocapo Jorge Chavez stand hier an der Spitze der lokalen Mafiosi, ehe ihn Don Miguel im Gefolge von Omar Chavez' Tod nach Denver abkommandierte, um dort Consigliere Joseph Lavato zu unterstützen [5].

Während des Emergence wurde 2070 in Austin ein krimineller Technomancer-Ring aufgedeckt, der sich auf Bankbetrug spezialisiert hatte. Zu den Verhaftungen durch Lone Star am 18. Juli hatte eine anonyme Quelle namens Goldenboy wesentlich beigetragen, wobei der Star jedoch keine Ahnung hatte, daß hinter dem Börsengenie, die die TMs ans Messer lieferte, eine der neuen KIs steckte... [6]

Trivia[Bearbeiten]

Ein aktueller, in Nashville produzierter Serienhit der 2070er - «On Point» - handelt von einem Lone Star Polizisten, der in Austin für Recht und Ordnung sorgt.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Austin in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Austin in Shadowrun sind:
Quellenbücher:

Romane:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Machtspiele - Handbuch für Spione S.91-93
^[2] - Neo-Anarchistische Enzyklopädie S.36
^[3] - Shadowrun Returns Anthology p.53
^[4] - Shadowrun: Tumblr - Official (Canon) List of North American Sports Franchises in 2077
^[5] - Machtspiele - Handbuch für Spione S.76
^[6] - Emergenz - Digitales Erwachen S.60

Weblinks[Bearbeiten]