Aleph Society

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aleph Society ist ein magischer Kult, der sich mit einem oder möglicherweise einer Gruppe mächtiger Freier Geister namens Gaf verbündet hat.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der bereits 2056 gegründete Kult, dessen Gründer Dr. Mike Nickson sich auf ein Grimoire mit dem Titel «Das Buch Gaf» beruft, ist scheinbar in der Lage, nahezu oder sogar komplett ausgebrannten Magiern einen Teil ihrer alten magischen Macht zurückzugeben - oder ihnen sogar größere Macht, als sie je besessen haben zu verschaffen. Da dies jedoch durch Blutmagie und einen unheilvollen Geisterpakt geschieht, bei dem Gaf seine eigene Macht mit seinen Anhängern teilt, stellt die Gesellschaft eine bislang noch schwer einzuschätzende Bedrohung dar.

Shadowtalk Pfeil.png Gaf ist womöglich ein Schattengeist, der die Abhängigkeit seiner Anhänger, die ihre eigene Magie durch Cyberware, Fokus-Missbrauch oder aus anderen Gründen eingebüßt haben, genießt, ebenso, wie die Verbreitung blutmagischer Praktiken... das Beste, was man über ihn sagen kann, ist, daß er den Angehörigen der Aleph Society strikt die Erschaffung von Blutgeistern verbietet... aber das wohl auch hauptsächlich, weil er keine Konkurrenz mag!
Shadowtalk Pfeil.png Radegast
Shadowtalk Pfeil.png Was Blutmagie angeht, solltest Du mal schön vor Deiner eigenen Tür kehren, Braunhemd! - Aber Du hast recht, daß diese vercyberten Spruchschleudern reichlich verdrehte und unangenehme Typen sind, teils schon fast Cyberzombies, deren fragwürdiger Geisteszustand durch diesen Gaf nicht wirklich stabiler wird...
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity thrills the Cat
Shadowtalk Pfeil.png Ich hab gehört, daß auch einige Magie-Poser, die nie einen Funken Talent besaßen, durch Gaf ein gewisses Maß an echter Magie verliehen bekommen haben... wenn das stimmt, dann steht der Welt schlimmes bevor!
Shadowtalk Pfeil.png Panik

Die Aleph Society dient ihren (wieder) magisch aktiven Mitgliedern als magische Gruppe, deren magisch aktive Mitglieder - ähnlich wie bei einer Fokusabhängigkeit - regelrecht süchtig danach werden, die "geliehene" Magie Gafs immer häufiger und in immer größeren Ausmaß zu nutzen, wobei sie sich jedoch gegenseitig behindern - Je mehr gerade Magie wirken wollen, desto schwächer sind sie alle. - Nichts desto weniger können sie innerhalb der Gruppe initiieren (oder weiter initiieren, falls sie vor ihrem Ausbrennen bereits Initiaten waren).

Trotz der bekannt feindlichen Haltung Ares' gegenüber der Sekte hat die Aleph Society in den beginnenden 2070ern im verwilderten Chicago eine starke Stellung und zahlreiche Mitglieder, da sie der Vielzahl von Magiern, die in Folge des FAB-Einsatzes bei der «Operation Extermination» magisch ausgebrannt sind, Hoffnung auf Zurückgewinnung ihres verlorenen Talents macht. - Während sie in Chi-Town aktiv um (ehemals) magisch Begabte werben, therapeutische Dienstleistungen und Tests über eventuell vorhandenes magisches Potential anbieten, und neue Mitglieder rekrutieren, sind Angehörige der Atlantean Foundation sowie ehemalige Dämonenjäger und Exorzisten (aka Ex-Firewatch-Leuten und Sylvestriner) ausdrücklich von der Mitgliedschaft ausgeschlossen. Ihr HQ und Versammlungsraum bildet dabei ein renovierter Flügel der DePaul University in der Chicagoer Westside. Daneben unterhalten sie aber noch weitere Depots und Unterschlupfe in verschiedenen Ecken der Windy City.

Die Gruppe ist im Zuge des weltweiten Artefaktrauschs aktiv auf der Suche nach einer möglichst großen Zahl magischer Artefakte, die sie in ihre Hände zu bekommen, zu erforschen und sich nutzbar zu machen trachtet, auch, wenn sie den größten Mitspielern in diesem Geschäft im Zweifelsfall nicht ganz so viel entgegen zusetzen hat, wenn diese der Society etwa partout eine magische, auf der Karte des Piri Reis basierende, antike Landkarte abjagen wollen. Außer im wilden Chicago hat sie im übrigen auch im amazonischen Metrópole eine Präsenz, auch, wenn Hualpas Diener die verzerrten Gefolgsleute Gafs mit Sicherheit auch nicht mehr schätzen, als es Ares / Knight Errant oder General Rijkard von der Human Brigade in Chi-Town tun.

Vor dem Hintergrund der globalen KFS-Krise und der Abriegelung Bostons, die zur Schaffung der NEMAQZ führte, ist die Aleph Society daneben auch in der Ortschaft Peabody im Hinterland von Massachusetts aufgetaucht, wo sie mit der Behauptung, ihre Gefolgschaft und jeden, der sich ihren und Gafs Lehren zuwandte, vor einer KFS-Infektion schützen zu künnen, rasch neue Anhänger fand. Auch den lokalen Geistlichen Pater Joseph konnte Gaf leicht verführen, da dieser schon zuvor Metamenschen, die sich Augmentierungen einbauen ließen, äußerst skeptisch bis ablehnend gegenüber stand. Diesen und die Gemeinde hat der Schattengeist - mit seiner für Kreaturen seiner Art charaktersistischen Tendenz, überall Zwietracht zu erzeugen - anschließend zu einer neuen Hexenjagd auf angebliche Fragmentierte aufgewiegelt und angestachelt, an potentiell KFS-Infizierten (lethale) Exorzismen durchzuführen, so dass er Opfer erhält.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Aleph Society in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zur Aleph Society sind: