Akira Watada

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Akira Watada
† 18. März 2070
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Vater Yoshi Watada
Zugehörigkeit Yakuza (Watada-gumi)
Beruf Oyabun

Akira Watada war Oyabun des Watada-rengo und Watada-gumi, einer der einflussreichsten Yakuza-Führer und ein enger Allierter des Großen Drachen Ryumyo.

Biographie[Bearbeiten]

2027 unternahm Akira Watadada, der Erbe der Watada-Familie, eine Pilgerreise auf den Fuji-san. Bei dieser Gelegenheit nahm Jurojin, der Geistverbündete Ryumyos im Auftrag des Drachen mit dem Yakuza Kontakt auf, und schmiedete in der Folge die Allianz mit dem Großdrachen.

2043 erteilte er der Seattler Yakuza die Weisung, sich ihrer - in seinen Augen abtrünnigen und undankbaren - koreanischen Mitglieder zu entledigen. Die folgende, intern euphemistisch als das Schisma bezeichnete, blutige und äußerst brutalen Säuberung kostete zahllose Menschenleben, und führte zur Gründung der Seoulpa-Ringe durch die überlebenden Koreaner.

2067 ernannte Akira Watada, der zu diesem Zeitpunkt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage war, die Geschäfte des Watada-rengos führen zu können, Hitori Hanzo zu seinem obersten Kriegsherrn, und übergab ihm damit faktisch die Macht über das Rengo.

2070 verstarb der greise Yakuza-Anführer.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Akira Watada in der in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Akira Watada sind: