Adrian Tietz

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Adrian Tietz
* 27.10.2000
Geschlecht männlich
Metatyp Ork
Haarfarbe Weiß (ehemals braun)
Augenfarbe Braun
Magisch aktiv Mundan
Nationalität deutsch
Zugehörigkeit (ehem. Bundeswehr)
Beruf Gynäkologe (Ex-Militärarzt)

Adrian Tietz ist ein orkischer Gynäkologe in Berlin.

Biographie[Bearbeiten]

Er wurde am 27. Oktober 2000 in Regensburg geboren. Da er schon von klein auf die Schönheit von Frauen sowie dem weiblichen Körper kennenlernte, beschloss er später mal ein Gynäkologe zu werden. Nachdem er sein Abitur mit einem Durchschnitt von 1.1 geschafft hatte, begann er kurz darauf mit dem Medizinstudium. Nachdem er bereits ein Drittel des Studiums hinter sich hatte, schlug die Goblinisierung zu und er wurde in Quarantänteeinrichtungen gesperrt wo er verzweifelt versuchte, mit dem was er hatte, das Leben seiner "Mithäftlinge" zu verlängern und zog sich dabei den Hass fast aller anderen zu, die es kaum erwarten konnten, wenn jemand endlich verreckt um selbst mehr Platz zu haben. Nachdem VITAS-II dafür sorgte, dass er mit den anderen wieder frei kam, machte er mit seinem Medizinstudium weiter welches er Winter 2026 beendete. Daraufhin arbeitete er als Arzt und schaffte seine 5 jährige Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde kurz nach Ausbruch der Eurokriege. Daraufhin kam per Post der Einberufungsbefehl für ihn und er wurde als Militärmediziner eingesetzt. Nachdem 2037 endlich die Kriege aus waren ging er daraufhin nach Berlin, weil die Stadt für ihn ein Ort mit dringendem Bedarf an medizinischer Hilfe war. Dort kam er dann endlich dazu, seinem Traumberuf nachzugehen. Als dann die Nacht des Zorns anbrach, riss ihm schließlich der Geduldsfaden und er holte sein Gewehr aus dem Schrank und schloß sich den autonomen Milizen an um Rassisten abzuschießen, weil er nach der Goblisinierungspanik, den Islamisten sowie allgemein den Vorwürfen, ein Mann und vor allem ein Ork solle sich nicht um die Gesundheitsvorsorge im weiblichen Intimbereich kümmern, denen er sich während seiner Arztzeit ausgesetzt gesehen hatte, sich seinen Traum jetzt nicht auch noch von den Metahassern kaputt machen lassen wollte.

Shadowtalk Pfeil.png Aber es ist wahr. Die weiblichen Geschlechtsteile sind filigrane Objekte, ein Mann, vor allem kein grobschlächtiger Ork hat da unten etwas verloren!
Shadowtalk Pfeil.png Eva
Shadowtalk Pfeil.png Könntest du bitte deinen rassistischen Scheiß woanders abladen? Ob Frauen einen Mann als Frauenarzt akzeptieren können ist für mich eine Sache die jede Frau für sich selbst entscheiden muss. Aber lass dieses Hassgerede, dass Trogs nur lauter vergewaltigende Monster sind. Wir alle waren damals auch Menschen und jeder von uns hatte Wünsche und Träume welche teilweise dadurch zunichte gemacht wurden, weil wir in etwas verwandelt wurden, worum die Meisten von uns nicht gebeten haben. Also bitte - deinen Männerhass ungeachtet - hör auf uns Hauer grundlos schlechtzureden! Cyberdecks sind ebenso filigrane Angelegenheiten und ich kann trotzdem wunderbar mein Deck warten und modifizieren.
Shadowtalk Pfeil.png Cybork
Shadowtalk Pfeil.png Vor allem ist er ein wirklich hervoragender und leidenschaftlicher Arzt. Im Krieg hat er trotz seiner unfreiwilligen Teilnahme oft sein Leben riskiert um Kameraden das Leben zu retten. Ich kann keiner Frau vorschreiben, dass sie kein Problem damit haben soll, einen ausgebildeten Arzt einfach so für da unten zu akzeptieren, weil ich es selbst verstehen kann. Ich kann allerdings daran apellieren, dass ihr ihm eine Chance geben solltet, weil er ein hervoragender Artzt ist und es schlimmer ist, sich gar nicht untersuchen zu lassen.
Shadowtalk Pfeil.png Mercy

Nachdem Berlin erneut geteilt war, hatte er das Glück, dass seine Praxis in den befriedeten Gebieten lag und man ihn einfach so seine Praxis weiterführen ließ. Als Berlin erneut vereinigt wurde, wurde ihm nach einer kurzen Überprüfung die Führung seiner Praxis gelassen da er zu seiner freudigen Überraschung noch immer im System war.

Shadowtalk Pfeil.png Für alle die, weil nun ich und Dr. Mercy unsere Praxen an andere abgegeben haben, mit den Nachfolgern keine Vorsorgeärztin mehr haben, seine Praxis ist noch immer offen, da er noch immer praktiziert.
Shadowtalk Pfeil.png Naturheilkunde
Shadowtalk Pfeil.png Aber er ist bereits 80! Ist er in dem Alter überhaupt noch fähig zu arbeiten?
Shadowtalk Pfeil.png FFE


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter ist eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Klingenläufer", und dem entsprechend nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon. Jegliche Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen zu realen oder fiktiven Personen währen rein zufällig, und seitens des Autors in keinster Weise beabsichtigt.