Adelskabale

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adelskabale ist eine vorallem von Verschwörungstheoretikern verwendete Bezeichnung für eine europäische Adelsbewegung, die zum Ziel hat dem Adel zu seiner historischen Stellung zurückzuverhelfen, indem sie seinen Einfluss auf die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in Europa stärkt. Dabei verfolgen Teile der Bewegung durchaus auch konspirative Ziele, allerdings besteht sie eher aus einem Netzwerk lose verbundener Adelshäuser, die durchaus auch unterschiedliche oder sogar entgegengesetzte Interessen verfolgen. Es handelt sich also nicht um eine große, monolithische Verschwörung. Vielmehr muss man das Aufstreben des Adels als Teil einer globalen Entwicklung hin zu einer neofeudalen Gesellschaftsstruktur sehen, bei der sich bestehende Eliten immer mehr abschotten und sich Einfluss und Vermögen auf immer kleiner werdende gesellschaftliche Kreise konzentriert. Insofern ist die Bewegung eine Spielart des Elitarismus

Die alljährliche Grand Tour stellt für die europäische Adelsbewegung ein wichtiges Ereignis von zentraler Bedeutung da: Anders, als es der Medienzirkus vermußten ließe, findet bei den Bällen und sonstigen, gesellschaftlichen Events nicht nur ein allgemeines Schaulaufen der von-und-zus statt, sondern es werden bei diesen Gelegenheiten - mehr oder minder öffentlich - auch politische und wirtschaftliche Verbindungen geknüpft und diverse Fäden im Sinne der Adeligen gezogen.

Dem französischen Adel kommt dabei eine Vorreiterrolle und Beispielfunktion zu, da er das Ziel erneuerter, politischer Macht und wirtschaftlichen Einflusses bereits in den 40er und 50er Jahren defakto erreicht hatte. Wichtige adelige Fraktionen außerhalb Frankreichs sind die Aristokraten Königsbergs, das österreichische Haus Habsburg (trotz der Kurzlebigkeit des Kaiserreiches Donau unter dem gescheiterten Neo-Kaiser Leopold von Habsburg) und die württembergischen Hohenzollern. Eine Sonderstellung nimmt einerseits der englische, schottische und walisische Adel ein, der seine Macht in der Konstituellen Monarchie Großbritanniens mit Ober- und Unterhaus nie völlig verloren hatte, und andererseits die neofeudale Elite mehrerer Metamenschenstaaten wie Westrhein-Luxemburg in der ADL und des Herzogtums Pomorya.

Shadowtalk Pfeil.png Die selbsternannten Aristokraten und Räuberbarone des Konzils von Marienbad vor dem Jahr des Kometen und die Trolladeligen im Trollkönigreich Schwarzwald wurden und werden - wenn es um die Adelskabale geht - aus gutem Grund nicht mitgerechnet. Überhaupt ist das Verhältnis zwischen traditionellem und Neo-Adel, wie ihn die Tirs hervorbachten, insgesamt eher angespannt...
Shadowtalk Pfeil.png Baroness
Shadowtalk Pfeil.png Mit Ausnahmen. Beispielsweise ist Rhiannon Glendower, die Herzogin von Snowdonia und eine der bedeutenderen Adligen in Großbritannien, und außerdem die treibende Kraft und mächtigste metamenschliche Person in Wales, eher eng mit dem Tír verbandelt, ebenso ihre Alliierten im Oberhaus, meist ebenfalls elfische Adlige, üblicherweise 'elfischer Block' genannt. Auch die französischen Rohan, die mehr oder minder die Bretagne kontrollieren, haben nicht nur über die lokalen Druiden Kontakte zum Tír und sind damit eine Brücke zwischen menschlichem und metamenschlichem 'neuen' Adel. Dazu kommen gute Beziehungen der alteingesessenen Häuser Venetiens zum Tír, und die zumindest ambivalenten führenden französischen Häuser. Natürlich geht es auch anders, wie man auf der einen Seite bei Vratislaw von Vineta und auf der anderen bei Thibault de la Ribaudière sehen kann. Der Adel ist weniger monolithisch als er gerne dargestellt wird.
Shadowtalk Pfeil.png Macha

Als letztlich schon wieder gescheitert darf man das neofeudale Regime des Herzogtums Sachsen betrachten, da dies bereits im Gefolge des Crash 2.0 im November 2064 von Söldnern durch einen Militärputsch gestürzt wurde.

Shadowtalk Pfeil.png Zugunsten eines neofeudalen Konzernregimes. Prost!
Shadowtalk Pfeil.png Aufheben


Slang

*Aristos
Adlige, kurz für Aristokraten
  • Nobs
Adlige, vom engl. nobles

Persönlichkeiten[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Der Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Adelskabale in der Shadowhelix und steht dort unter GNUFDL. Die Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.
Primärquellen zur "Adelskabale" sind: